Aktuelle Berichte und Fotos

Die Grundschule Öschelbronn sagt „Danke!“

 

Vergangene Woche erhielten wieder alle Kinder der Grundschule Öschelbronn eine großartige Vielfalt an gesunden Lebensmitteln. Dank der großzügigen wöchentlichen Spenden des EDEKA Kuhnle in Niefern und des HIT Einkaufzentrum Schrammel in Mühlacker-Enzberg wurden alle Schülerinnen und Schüler über das gesamte Schuljahr 2023/24 mit leckerem Obst und Gemüse versorgt. Auch ohne die fleißigen Helfereltern, die zuverlässig jeden Mittwoch die schmackhaften Früchte in mundgerechte Stücke schnitten, wäre das Projekt Schulobst nicht möglich gewesen.

Die wöchentliche Portion an Obst und Gemüse ermöglichte allen Kindern einen zuverlässigen Zugang zu gesunden Lebensmitteln. Auch half das Essen den Lehrerinnen und Lehrern bei der Einübung des richtigen Wortschatzes und bei der Vermittlung eines gesunden Pausenbrots.

Die Grundschule Öschelbronn sagt „Danke!“. (M.M.)

Bewegungslandschaft in der Steighalle

 

„Ist heute wieder Bewegungslandschaft?“ Diese Frage stellen die Kinder in Öschelbronn fast wöchentlich, denn die Kooperation mit dem TVÖ ist für die Erst -und Zweitklässler nicht mehr wegzudenken.

Seit nunmehr 10 Jahren dürfen die Schüler alle vier Wochen in der Steighalle klettern, hangeln, schwingen, rutschen, springen und noch vieles mehr! Mit viel Begeisterung und tollen Ideen verwöhnen uns Frau Fix, Frau Galm und Frau Göhring vom TVÖ mit stets wechselnden Stationen aus Großgeräten. Aus Zeit- und Kräftemangel wäre dies im regulären Sportunterricht nie möglich.

Im Namen der Kinder und der Sportlehrerinnen der Grundschule sagen wir ein herzliches Dankeschön!

(B.W.)

Besuch im Klärwerk Pforzheim

 

Am 08.05. konnten die beiden dritten Klassen der Grundschule Öschelbronn das Klärwerk im Enzauenpark Pforzheim besuchen.
Nach einer anschaulichen Theorieeinführung durch Frau Glitzenhirn, die den Kindern zuerst den Weg des dreckigen Abwassers bis zum sauberen Trinkwasser nahebrachte, wurde anschließend das Klärwerkgelände besichtigt.
Neugierig erkundeten die Kinder alle Abwasserreinigungsbecken und erhielten währenddessen interessante Informationen über die einzelnen Reinigungsphasen.

Ein herzlicher Dank geht an Frau Glitzenhirn, die uns eine lehrreiche Zeit im Klärwerk ermöglicht hat. (B.H.)

 

Eine „fföne Überraffung“

 

Vergangenen Dienstag besuchte uns Isabell Löwe an der Grundschule Öschelbronn. Die Illustratorin stellte unseren Erst- und Zweitklässlern das Kinderbuch „Der schüchterne Uwe“ vor, welches sie gemeinsam mit dem Autor Heiko Volz im März dieses Jahres veröffentlichte.

Aufmerksam lauschten die Mädchen und Jungen der Geschichte vom schüchternen Uwe, einem kleinen Monsterkind aus dem Schwarzwald, das mit seinem „Bollenhut“ ganz schön witzig aussieht. Aufgrund seines Sprachfehlers ist Uwe sehr unsicher, weil er denkt, dass andere Kinder sich über ihn lustig machen. Doch als sich dies schließlich als Irrtum herausstellt, kommt der einst schüchterne Uwe ganz groß raus und wird für seine „Uwe-Geheimsprache“ sogar gefeiert.

Die Geschichte ließ die Schülerinnen und Schüler mit dem kleinen Monsterkind mitfühlen und brachte sie immer wieder zum Lachen. Natürlich hatten die Kinder auch ausreichend Gelegenheit, die liebevollen und ansprechenden Illustrationen von Frau Löwe zu bestaunen. Besonders viel Spaß hatten alle dabei, die „Uwe-Geheimsprache“ einmal selbst auszuprobieren. Dabei wurde aus dem Schulsport der „Ffulfport“ und die Schlittschuhe wurden zu „Fflittffuhen“.
Im Anschluss an die Lesung nutzten die Kinder die Gelegenheit, der Illustratorin Fragen zu stellen und erfuhren so einiges über deren Beruf sowie die Entstehung des Buches.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Löwe für ihren Besuch, der – wie Uwe sagen würde - eine „fföne Überraffung“ für unsere Erst- und Zweitklässler war. (A.E.)

Fahrradprüfung

 

In den letzten Wochen haben die Viertklässler der Grundschule Öschelbronn ihre Radfahrausbildung auf dem Verkehrsübungsplatz in Mühlacker absolviert. Dafür mussten die Kinder vorab Verkehrsschilder und Vorfahrtsregeln lernen und dann vor Ort anwenden.

Besonders beim Linksabbiegen war es gar nicht so einfach an alles zu denken. Letzten Dienstag konnten sie dann bei strahlendem Sonnenschein ihr Können zeigen. So gelang allen Teilnehmenden bei höchster Konzentration erst die Einzelrunde und direkt im Anschluss die Gruppenfahrt. Voller Stolz nahm jeder seinen „Fahrradführerschein“ und den Sticker fürs eigene Rad entgegen.
Wir danken den Polizisten Herrn Bendlin und Herrn Frisch für die Geduld und Unterstützung. (D.Z.)

Welttag des Buches an der GSÖ 

 

Anlässlich des Welttag des Buches bekamen die Viertklässler letzten Donnerstag Besuch von Frau Britsch aus der Buchhandlung Elser in Mühlacker.

Sie erklärte ihnen, warum das Lesen so wichtig ist und welche Möglichkeiten Kinder heutzutage haben, um an für sie passende Bücher heranzukommen. So wurde der Unterschied zwischen einer Buchhandlung, der Bücherei und Ebooks erläutert. Anschließend wurden Frau Britsch viele Fragen zu Kinderbüchern und ihrer Arbeit als Buchhändlerin gestellt. Ein großes Highlight war dann eindeutig das Buch "Mission Roboter", welches jedes Kind geschenkt bekam.

Schon der Titel und das Titelbild versprachen eine spannende Abenteuergeschichte für Jungen und Mädchen in Form eines Comic-Romans. In der letzten Unterrichtsstunde wurde dann gemeinsam das erste Kapitel gelesen.

Vielen Dank an Frau Britsch und die Buchhandlung Elser für diese schöne Aktion zum Welttag des Buches. (T.H. und D.Z.)

Fischen im Ortsbach von Öschelbronn

 

In der letzten Woche hat uns das Fischmobil in Öschelbronn besucht. Das Fischmobil gehört zum Landesfischereiverband und informiert Schulklassen über das Leben in regionalen Bächen. Bereits vor der Aktion sammelten sich viele Fragen bei den Kindern, unter anderem, ob wir auch (große) Fische im Bach angeln werden. Dafür ist der Ortsbach in Öschelbronn zu klein, doch, so zeigte es Malte Seibold den Zweitklässlern, fließt dieser in den Kirnbach und die Enz und dort würden sich dann Fische finden lassen.
Voller Spannung verfolgten die Kinder seinen Erklärungen und schreckten auch vor einem Aal- oder Hechtgebiss nicht zurück.

Dennoch gab es einiges zu entdecken im Ortsbach. Mit Gummistiefeln und kleinen Sieben ausgerüstet, durften die Kinder sich in Kleingruppen auf den Weg machen und nach Leben im Bach suchen. Mit etwas Geduld konnten dann auch zahlreiche Flohkrebse, Glanzwürmer, Larven von Köcherfliegen und Vieles mehr entdeckt werden. Diese konnten unter den bereitgestellten Mikroskopen untersucht und abgezeichnet werden.

Nach fast drei Stunden ging es für die Kinder zurück in die Schule mit vielen spannenden Erlebnissen und ein paar wenigen nassen Füßen. Vielen Dank liebes Fischmobil für diesen interessanten Ausflug! (M.B.)

Eine Woche später durften auch die Drittklässler und Drittklässlerinnen zum Fischmobil, wie auf den folgenden Bildern zu sehen ist. 

Papageno und die Zauberflöte an der GS Öschelbronn

 

Eine beeindruckende Aufführung der Zauberflöte aus der Feder des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart erlebten am Donnerstag, den 11. April, die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Öschelbronn in der Steighalle.

 

Die beiden ausgebildeten Opernsänger Anna Katharina Eufinger und Lukas Eder von den Opernrettern aus Schwetzingen verzauberten die Kinder mit einer fesselnden Darbietung des Papageno und der Papagena. Beide Darsteller schlüpften in die verschiedensten Rollen, was ihnen ausgezeichnet gelang. So schafften sie es auf humorvolle und kindgerechte Weise das großartige Stück und die klassische Musik Mozarts den Kindern näher zu bringen.
Immer wieder wurden die Kinder in einzelnen Szenen eingebunden, so etwa während einer Feuer-Wasser-Inszenierung oder durch das Mitsingen einzelner Melodien, und aus jeder Klasse durfte sogar ein Kind aktiv an der Oper teilnehmen als kleine Papagenos. Das Stück begeisterte alle Mädchen und Jungen auch durch ihre farbenprächtigen Kostüme. In einer Fragerunde am Ende erfuhren die Schülerinnen und Schüler, dass die Stimmen der Opernsänger täglich im Einsatz sind und dafür Muskeln trainiert werden, die man nicht sieht.

Vergessen werden Kinder diese Zauberflöteninszenierung bestimmt nicht, denn den Akteuren gelang es, die Tür zur großen Opernwelt zu öffnen. Für die meisten Zuschauer wird es wohl eine der ersten Opern gewesen sein, aber hoffentlich nicht die letzte. (M.M.)

Klasse 2000

 

Auch in diesem Schuljahr durften die Erstklässler Bekanntschaft mit der Forscherfigur Klaro und Ihrer Gesundheitsförderin Frau Müller machen.

Zusammen wurde erkundet, welche Auswirkungen Bewegung auf die Atmung hat und welchen Weg die Luft durch den Körper zurücklegt.

Besondere Freude hatten die Kinder mit dem Atemtrainer, mit welchem sie die Bälle in der Luft tanzen ließen und die Luft sichtbar wurde.

 

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren und bei Frau Müller als Gesundheitsförderin für ihre gewinnbringende Unterstützung! (K. L.)

Leseabend 2024

 

Am vergangenen Freitag fand an der Grundschule Öschelbronn ein bezaubernder Leseabend statt, der von Schülern, Lehrern und Eltern gleichermaßen genossen wurde. Die Veranstaltung war eine Initiative, um die Liebe zum Lesen zu fördern und den Schülern die Möglichkeit zu geben, in die Welt der Bücher einzutauchen.

Die Veranstaltung begann um 17:30 Uhr und erstreckte sich bis 20 Uhr. In dieser Zeit waren die Klassenzimmer der Grundschule für die unterschiedlichen Klassenstufen geöffnet, und in jedem Raum wurden spannende Geschichten vorgelesen. Die Schüler hatten die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Geschichten zu wählen, die ihrem Alter und ihren Interessen entsprachen.

Dank der großzügigen Unterstützung des Elternbeirats wurde während der Veranstaltung auch für das leibliche Wohl gesorgt. Es gab eine vielfältige Auswahl an Leckereien, darunter Würstchen, Laugenstangen und eine Auswahl an Getränken, die den Besuchern in den Pausen zur Stärkung gereicht wurden.

Die Atmosphäre während des Leseabends war äußerst positiv und einladend. Sowohl Schüler als auch Eltern genossen es, gemeinsam Geschichten zu lauschen und sich in die Welt der Fantasie zu begeben. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und trug dazu bei, das Lesen als eine unterhaltsame und bereichernde Aktivität zu fördern.

Insgesamt war der Leseabend an der Grundschule Öschelbronn eine gelungene Veranstaltung, die von allen Beteiligten mit Begeisterung aufgenommen wurde. Es ist zu hoffen, dass solche Initiativen auch in Zukunft stattfinden werden, um das Lesen als wichtigen Bestandteil der schulischen Bildung weiter zu unterstützen. (P. G.)

Fasching in der Grundschule

 

Bunt gekleidet und bepackt mit allerlei leckeren süßen und salzigen Dingen marschierten die Grundschulkinder aus Öschelbronn heute zur Schule. Selbst Astronauten, Dinos, Omas und Eichhörnchen nahmen heute am Unterricht teil.

Zwei bis drei Schulstunden mussten die Schüler und Schülerinnen noch ausharren, bevor endlich die große Faschingsfeier losgehen konnte.

Zwischen Zeitungstanz und der Reise nach Jerusalem haben sich alle fleißig am Buffett dank der vielseitigen Leckereien stärken können. Kurz vor einer wohlverdienten Tanzpause wurde eine große Polonaise durch die Schule gestartet.

Alle Klassen zogen durch das ganze Schulhaus und die Klassenzimmer, unser Hausmeister Herr Brecht sorgte für die passende musikalische Untermalung. Nun sind die Bäuche randvoll und die Kostüme vom vielen Tanzen verschwitzt – wir freuen uns schon auf die nächste gemeinsame Faschingsfeier. (M.B) 

 

Projekttag „Mehr bewegen, besser essen“ mit der EDEKA Stiftung und dem EDEKA Kuhnle

 

Am 18.01.24 bekamen die Drittklässler der Grundschule Öschelbronn die Möglichkeit, sich einen Schultag lang vertieft mit Ernährung, Bewegung, Kochen und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Dank dem EDEKA Kuhnle in Niefern, der am Projekttag durch Herrn Krämer vertreten wurde, hatten die Kinder eine großartige Vielfalt von gesunden und leckeren Lebensmitteln, die zum Verarbeiten, Kochen und Genießen verwendet wurden.

Die EDEKA Stiftung begleitete die Kinder mithilfe von zwei Expert*innen durch die komplexen Inhalte, die kindgerecht, motivierend und voller Spaß vermittelt wurden. Einerseits standen Aspekte zum eigenen Nachdenken und Umsetzen im Alltag auf dem Tagesplan, wobei der nachhaltige Fischfang sowie das eigene Tisch- und Ernährungsverhalten in den Blick genommen wurde.

Andererseits waren praktische Themen zentral, wozu u.a. eine gemeinsame Bewegungsstunde und das Umsetzen von Schneid- und Tischregeln gehörte. Weitere besondere Highlights der Kinder waren der Einblick in die Verdauung des menschlichen Körpers, die Piratenspieße zum Frühstück sowie das gemeinschaftliche Zubereiten eines Mittagessens mit Nachtisch.

Ein großer Dank geht, neben dem EDEKA Kuhnle und der EDEKA Stiftung, an die Eltern, die tatkräftig beim Projekttag mitgeholfen haben! (B.H.)

Ein erfolgreicher Weihnachtsmarkt

 

Der Weihnachtsmarkt in Öschelbronn im Dezember 2023 zeichnete sich durch die engagierte Beteiligung der Eltern der Grundschule Öschelbronn aus, die einen Stand mit Waffel- und Glühweinverkauf auf die Beine stellten. Vom erzielten Erlös durften die Elternbeiratsvorsitzenden Vanessa Geiger und Pascale Göhring 150 €  an Herrn Straub von "Erde der Kinder e.V." übergeben.

Bei der Übergabe erzählte Herr Straub über die beeindruckenden Fortschritte der letzten 15 Jahre. Durch Bildmaterial erhielten wir vielfältige Eindrücke von der Schule, den Kindern und den bereits umgesetzten Projekten. Zwei herausragende Beispiele waren die Anschaffung einer Tafel sowie die Realisierung eines Brunnens mit sauberem Wasser, der sowohl dem Trinken als auch dem Händewaschen dient. Hauptsächlich werden Projekte einer Schule in Burkina Faso unterstützt.

Es ist erfreulich zu sehen, wie das gesammelte Geld direkte Auswirkungen hat und kommende Projekte ermöglicht. Die Transparenz in der Umsetzung unterstreicht, dass die Spendenarbeit eins zu eins ankommt.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein Patenkind aus dem unterstützten Dorf und der Schule direkt zu fördern.

Interessierte erhalten weiterführende Informationen bei Herrn Straub,

es.straub@t-online.de. Die erfolgreiche Kooperation zwischen der Grundschule Öschelbronn und "Erde der Kinder e.V." zeigt, wie lokal gesammelte Mittel globale, positive Veränderungen bewirken können. (P.G.)

Neue Stühle an der GSÖ

 

Vergangene Woche war es endlich soweit.

 

Unsere Schülerstühle, die jahrzehntelang im Einsatz waren und bestimmt viel zu erzählen hätten, wenn man all ihre Gebrauchsspuren betrachtet, wurden gegen aktuellere Modelle eingetauscht.

 

Glücklich nahmen die Kinder auf den farbenfrohen Stühlen Platz - eine perfekte Ergänzung zu den neuen Tischen und den während der Sommerferien renovierten Klassenzimmern. 

 

Vielen Dank an die Gemeinde für die Anschaffungen der letzten Jahre, die unsere Grundschule aufgewertet und zu einem Lernort gemacht haben, an dem sich die Kinder wohl fühlen.

(S.M.) 

Weihnachtsmarkt in Öschelbronn

 

Am vergangenen Wochenende fand der Weihnachtsmarkt in Öschelbronn statt, bei dem die Grundschule Öschelbronn, die Eltern der Schüler und der gesamte Elternbeirat aktiv beteiligt waren. Die Stimmung war trotz des wechselhaften Wetters bestens, und zahlreiche Besucher fanden den Weg zum Markt.

Die engagierten Eltern präsentierten ein vielfältiges Angebot, darunter selbstgebackene Waffeln, duftender Punsch, Glühwein und liebevoll gestaltetes Selbstgemachtes. Die Marktbesucher hatten die Möglichkeit, in gemütlicher Atmosphäre zu stöbern und sich von der vorweihnachtlichen Stimmung verzaubern zu lassen.
Trotz der wetterbedingten Herausforderungen war der Weihnachtsmarkt gut besucht, was auf das Engagement der Schule und der Elternschaft hinweist. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Leckereien und handgefertigten Produkte kommen dabei den Schülern und Schülerinnen der Grundschule Öschelbronn zugute und tragen somit zur Förderung schulischer Aktivitäten bei.

Am Samstag erreichte die festliche Stimmung ihren Höhepunkt, als der Schülerchor zur Eröffnung Weihnachtslieder sang. Der gesamte Marktplatz fühlte sich in diesem Moment wie ein gemeinsamer Treffpunkt der Gemeinschaft an.
Die Veranstaltung spiegelte nicht nur die festliche Vorfreude auf die kommenden Feiertage wider, sondern auch die enge Gemeinschaft zwischen Schule, Eltern und der lokalen Gemeinschaft. (P.G.)

Unser Laternenumzug

 

Am 10.11., bei Einbruch der Abenddämmerung, brachen die Erstklässler der Grundschule Öschelbronn zu einem bezaubernden Laternenumzug auf. Zusammen mit ihren Lehrerinnen, Eltern und Geschwistern zogen die Kinder mit farbenfrohen und originellen Laternen durch die Straßen.

Immer wieder hielt die bunte Karawane inne um gemeinsam die gelernten Lieder zu präsentieren. Im gemütlich gestalteten Schulhof genossen alle im Anschluss Glühwein, Punsch und Hefesterne.

Ein harmonischer Abend, der nicht nur die Laternen, sondern auch die Kinderaugen zum Leuchten brachte.

Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer, die zu der gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.

Ausflug zum Medienzentrum Pforzheim

 

Die Drittklässler der Grundschule Öschelbronn erhielten dank des Medienzentrums Pforzheim, am 24.10. bzw. 26.10.23 die Möglichkeit, tief in die Welt der Medien einzutauchen. Für die 3b stand am Dienstag das Thema 3D-Druck auf dem Programm. Zunächst staunten die Kinder über das Wunder der Technik bei der näheren Betrachtung eines arbeitenden 3D-Druckers. Anschließend wurde jeder mithilfe eines Tablets beim Konstruieren verschiedener Figuren für den 3D-Druck selbst tätig. Nachdem die Klasse kompetent und kindgerecht in das Computerprogramm eingeführt wurde, durfte jedes Kind einen eigenen Schlüsselanhänger entwerfen. Dabei arbeiteten alle hochmotiviert und äußerst konzentriert an ihren Konstruktionen. Die Freude darüber, dass die Schlüsselanhänger tatsächlich gedruckt und der Klasse zugeschickt werden, war riesig.

 

Auch die 3a hatte am Donnerstag die besondere Möglichkeit einem spannenden Thema auf den Grund zu gehen: „Wie können Roboter und Drohnen so programmiert werden, dass sie z.B. Strecken zentimetergenau fliegen, punktgenau landen oder spezielle Aufgaben erfüllen?“

Nach einer schrittweisen und kindgerechten Einführung in die Programmierung, sollten die Kinder selbst herausfinden, wie eine Robotermaus um einen Gegenstand herumfahren kann. Anschließend konnte die Tablet-Programmierung einer Drohne selbst ausgetestet, erprobt und variiert werden. Als die Kinder diese erste Drohnenprüfung absolviert hatten, bewiesen sie Freude, Zusammenarbeit und Tüftelqualitäten, um knifflige Aufgaben durch die Programmierung der Drohne zu lösen. Eine mögliche Aufgabe war dabei: „Lass die Drohne so hoch und weit fliegen, dass sie hinter dem Schrank landet, wieder abhebt und am Ausgangspunkt landet“. Während der Drohnenerprobungsphase konnte das gesamte Medienzentrum als rasante Flugteststrecke von den Kindern genutzt werden, was ein besonderes Erlebnis für alle darstellte.

Ein besonderer Dank geht an an die vielen Helfer und Helferinnen, die die Kinder beim selbstständigen Entdecken und Erproben an beiden Tagen unterstützt haben!

(B.H. und R. L.)

Mit großer Spannung erwartet

 

wurde vergangenen Donnerstag der bekannte Kinderbuchautor und ehemaliger Professor Werner Holzwarth an der Grundschule Öschelbronn. Begleitet von lustigen Bildkarten, einer Maulwurfpuppe und einem Zeichentrickfilm las der Schriftsteller den Kindern aus dem Kindergarten und aus der ersten und zweiten Klasse sein wohl bekanntestes Werk „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ vor. Besonders Werner Holzwarths Wortwitz und die humorvollen Illustrationen von Wolf Erlbruch brachten alle Kinder immer wieder zum Lachen. Natürlich wollten die Kinder wissen, wie er denn auf diese Idee gekommen sei, solch eine Geschichte zu schreiben. Da erfuhren die Schülerinnen und Schüler, dass die Geschichte des kleinen Maulwurfs am Abend entstanden sei, als er seinem Sohn eine Gutenachtgeschichte erzählen wollte. Auch staunten die Kinder sehr, dass das Kinderbuch in 42 verschiedene Sprachen übersetzt wurde und weltweit eine Auflage von 4,5 Millionen erreichte. Danach las Werner Holzwarth noch eine lustige Reimgeschichte aus seinem Bilderbuch „Mag ich! Gar nicht“ für kleine Feinschmecker und Mäkeltanten vor. Sofort wollten gerne einige Kinder etwas dazu beitragen. Im Anschluss offenbarten sich bei den Kindern viele heimliche Erdmännchenfans, als der Autor aus seinem schönen Bilderbuch „Ich wär so gern…dachte das Erdmännchen“ vorlas, das allen Mut machte, über eigene Stärken nachzudenken. Dabei spielten die Kinder hoch motiviert ein mutiges Erdmännchen nach. Am Ende des gelungenen Besuchs sangen noch so manche Lehrkräfte witzige umgedichtete Texte aus einer großen Sammlung guter alter Kinderlieder vor. Zum Dank dafür erhielt die Schule von Werner Holzwarth das Liederbuch „ABC-im Klo stand mal ein Reh“ als Geschenk für die Schülerbücherei. (M.M.)

Die Zweitklässler auf Bären- und Blätterjagd

 

Am Donnerstag, dem 12.10.2023, haben die Klassen 2a und 2b gemeinsam einen Lerngang in den Wald unternommen. Dort angekommen wurden die Kinder von Herrn Schiz, Förster in Niefern-Öschelbronn, in Empfang genommen und setzten nun unter seiner Führung die Wanderung abseits der Wege fort. Über Stock und Stein bewegten sich die Kinder vorsichtig durch den Wald bis zu einer kleinen Lichtung. Hier erhielten sie im Rahmen eines Waldmemorys ihren ersten Auftrag. Herr Schiz zeigte ihnen eine Buchecker, eine Eichel, verschiedene Zapfen und Blätter mit dem Auftrag, dass sie ähnliche Gegenstände im Wald sammeln sollten. Am Ende des Spiels kamen die jungen Entdecker mit vollen Händen und Taschen zurück und Herr Schiz erklärte, um welche Zapfen- und Baumarten es sich handelte. Lediglich der Frosch konnte keinem Baum zugeordnet werden.


Auf die Frage eines Kindes, ob denn Bären im Wald seien, antwortete der Förster schmunzelnd, dass es viele Beeren im Wald gebe, man könne sie im Sommer täglich pflücken. Schließlich erfuhren alle eine wichtige Botschaft: Sowohl tagsüber, als auch nachts lauern für den Menschen keine Gefahren im Wald und wir können uns dort ohne große Sorge, aber durchaus mit Nachsicht auf unsere Umwelt, aufhalten.


Zum Abschluss durften die Schülerinnen und Schüler in die Rolle eines Eichhörnchens schlüpfen und Walnüsse im Wald verstecken. Schon ein paar Minuten später mussten die Kinder feststellen, dass sich das erneute Finden der Nüsse durchaus komplizierter herausstellte als zuvor vermutet. Mit vielen neuen Erkenntnissen machten wir uns schließlich auf den Heimweg.

Wir freuen uns schon, das Thema Wald in den kommenden Wochen im Unterricht zu vertiefen und auf den Erfahrungen des Lerngangs aufzubauen. Ein großes Dankeschön an Herrn Schiz für die vielseitige und lehrreiche Zeit im Wald! (M.B.) 

 

Einschulungsfeier am 16.09.2023 in der Grundschule Öschelbronn

 

Endlich war er da, der große Tag der neuen Erstklässer der Grundschule Öschelbronn.

Pünktlich um 9:30 Uhr versammelten sich alle Kinder mit ihren gefüllten Schultüten und wunderschönen Schulranzen festlich gekleidet vor der Grundschule.

 

Die beiden zweiten Klassen konnten es kaum erwarten, die neuen Schülerinnen und Schüler mit einem tollen Song in ihrer Schule zu begrüßen.

Nachdem Pfarrer Schaan das Schuljahr unter Gottes Segen gestellt hatte, hieß Rektorin Frau Meeh alle Kinder, Eltern, Verwandte und Freunde herzlich willkommen. Im Anschluss lud der evangelische Gemeindediakon Herr Rehberg die Kinder zur Jungschar „Boxenstopp“ ins Gemeindehaus ein, die sie ab sofort besuchen dürfen.

Nun konnten die frischgebackenen Zweitklässler bei bestem Wetter ihr einstudiertes Theaterstück von der entlaufenen Katze Mirabell aufführen.

 

Schließlich kam der große Moment: Die Kinder durften mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Wipfler und Frau Strohecker-Lauber in ihre Klassenzimmer gehen und ihre erste Unterrichtsstunde erleben. Was für eine Aufregung! In dieser Zeit konnten sich die Eltern, Freunde und Verwandte am leckeren Buffett auf dem Schulhof der Grundschule stärken. Das Buffet war reichlich gefüllt mit verschiedenen Kuchen, Hefeteilchen, Laugenstangen, Getränken und Kaffee.

Nachdem sich alle Erstklässler wieder auf dem Schulhof versammelt hatten, gab es noch ein schönes Klassenfoto der jeweiligen Klassen.

Es war ein wunderschöner, sonniger und erlebnisreicher Vormittag, den die Kinder sicher nicht so schnell vergessen werden.

Schulgottesdienst zum neuen Schuljahr

 

Traditionell beginnt die Grundschule Öschelbronn das neue Schuljahr mit einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst. Mit vielen bekannten Liedern und einer Hut-Modenschau starteten wir gemeinsam ins neue Schuljahr.

Im Mittelpunkt stand, dass wir alle in verschiedenen Situationen des Schulalltags gut behütet sein sollen. Symbolisch haben sich dann alle in Form eines Smileys unter einen großen Hut geklebt und ein gemeinsames Plakat erstellt.

Wir alle in der Schulgemeinschaft sollen immer gut behütet sein und so miteinander dieses Schuljahr erleben.