Aktuelle Berichte

Abschlussgottesdienst mit Verabschiedung

 

Wie in jedem Jahr feierten wir auch dieses Mal zum Schuljahresende einen Abschlussgottesdienst in der Kirche mit Pfarrer Schaan.
In dem Gottesdienst ging es darum, dass die Kinder so unterschiedlich wie Blumen sind: Manche sind wie Sonnenblumen, andere wie Kakteen und wieder andere wie Fleißige Lieschen. Was aber alle gemeinsam haben ist ihre vielfältige Blütenpracht. So wie auch die Blumen sind auch die Kinder in diesem außergewöhnlichen Schuljahr gewachsen.
Am Ende wurden nicht nur die Viertklässler verabschiedet. Auch Herr Pfarrer Schaan wird uns künftig nicht mehr im Religionsunterricht unterstützen. Als kleine Erinnerung überreichten ihm die Religionslehrkräfte im Namen der Schule ein selbst gestaltetes Windlicht. Für den weiteren Weg wünschen wir ihm alles Gute. Vielen Dank für Ihren Einsatz an der GSÖ!

Ausflug der Klasse 1b

 

Endlich! Wir durften als Klasse zusammen einen Ausflug machen.

Unser erstes Ziel war der Fußballplatz in Öschelbronn. Dort angekommen stärkten wir uns mit einem leckeren Vesper auf unseren Picknickdecken. Danach hatten wir viel Spaß beim Säckchenweitwurf, Eierlauf und mit dem Schwungtuch.

Knifflige Rätsel führten uns im Anschluss über den Jägerhochsitz, den Bruchtalsee und den Tennisplatz zum Wasserspielplatz. Dort ließen wir uns ein leckeres Eis schmecken und kühlten uns im Wasser ab. Zurück auf dem Schulhof erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde.

Unser herzlicher Dank gilt unseren beiden Elternvertreterinnen Frau Swientek und Frau Braun, die alles für uns geplant haben.

T.H.

Präventionstheater zu Gast an der Grundschule Öschelbronn

 

Am vergangenen Freitag (16.07.21) waren Monika Wieder und Vanessa Nebenführ vom Präventionstheater „Mach Was“ zum Thema Medienkonsum zu Gast an der Grundschule in Öschelbronn. Da bereits im Grundschulalter der Konsum von Medien für viele Kinder im Alltag dazu gehört, hat die Schulsozialarbeiterin Tabea Lägler vom Verein miteinanderleben das Theaterprojekt für die 3. und 4. Klassen organisiert. Mit dem Theaterstück „@ Ed und Ich“ standen an diesem Tag der richtige Umgang mit Medien und eine mögliche Spielsuchtgefährdung im Mittelpunkt. Nach der Aufführung konnten die Grundschüler*innen mit den Theaterpädagoginnen über eigene Erfahrungen sprechen und jede Menge Fragen stellen. Die Kinder wurden besonders über einen reflektierten Umgang mit dem Handy und dem Tablet aufgeklärt. Ein besonderer Dank geht an die AOK Nordschwarzwald, ohne deren finanzielle Unterstützung dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre.

Welttag des Buches 2021

 

Auch in diesem Jahr fand der UNESCO Welttag des Buches statt. Dank der Aktion Ich-schenk-dir-eine-Geschichte zur Förderung der Lesefähigkeit bekamen die Viertklässler das Buch „Biber undercover“ von Rüdiger Bertram und Timo Grubing geschenkt. Neben dem Buch gab es auch einige spannende Videos über die Entstehung eines Buches, das Zeichnen von Comics und über die Autoren zu sehen.

Herzliches DANKESCHÖN an Frau Barkhoff von der Gemeindebücherei, die uns bei der Organisation geholfen und die Bücher abgeholt hat. Außerdem möchten wir uns bei Herrn Meißner von der Nordstadtbuchhandlung für das Büchergeschenk bedanken.

A.K./S.D.

Wer will fleißige Handwerker sehen….,

 

 

der muss in die ersten Klassen der Öschelbronner Grundschule gehen.

Mit einem Hammer und fast 60 Nägeln ausgestattet, machten sich die Kinder an die Arbeit.

Eifrig schlugen sie die Nägel ins Holz und gestalteten dann mit Wolle das Fell, sowie das Gesicht des Affen „Kiki“. Zwei lustige Wackelaugen sorgten für den letzten Schliff.

Voller Stolz trugen die Schüler ihre Werke mit nach Hause.

Unser herzliches Dankeschön gilt unserem Praktikanten Moritz Künkele, der das Projekt mit vollem Einsatz geleitet hat.

T.H./ S.M.

Nach den Ferien können es die Kinder immer kaum erwarten von ihren Erlebnissen zu erzählen. Um die Erzählungen zu strukturieren und die wichtigsten Sachen nicht zu vergessen, haben die Kinder der 3a Ferienbrillen mit ihren schönsten Ferienerlebnissen angefertigt. Durch die Visualisierung im Klassenzimmer kamen die Kinder auch noch nach der Erzählrunde mit ihren Mitschülern darüber ins Gespräch. V.K.

Kreative Grüße aus Klasse 3

 

Die dritten Klassen der Grundschule Öschelbronn haben sich für den Muttertag etwas ganz Besonderes überlegt. Im Präsenzunterricht haben sie ganz fleißig gedruckt, geschnitten und geklebt. Lauter kleine Bienen fliegen zwischen gelben Waben auf einer großen Leinwand. Am Sonntag durften die Kinder ihre Mütter nun mit den Bienen in Herzform überraschen.
Auch im Sachunterricht steht die Natur im Mittelpunkt. Trotz Homeschooling erforschen die Kinder gerade eigenständig den Löwenzahn. Das Thema wurde auch fächerübergreifend in Kunst und Deutsch behandelt. Es wurden Gedichte gelernt und eigene Elfchen geschrieben. Die Löwenzahnwiesen hängen nun vor den Klassenzimmern der 3a und 3b. Hoffentlich können sie bald wieder von Kindern im Schulhaus bestaunt werden. V.K.

Teilnahme der Grundschule Öschelbronn an der Holzstelen-Aktion

 

Unter dem Motto „Gegensätze verbinden“ haben auch einige Schüler*innen der Grundschule Öschelbronn mit ihrer Schulsozialarbeiterin Tabea Lägler von miteinanderleben e.V. an dem Stelen-Kunstprojekt anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Gemeinde Niefern-Öschelbronn“ teilgenommen. Gemeinsam wurden vier Stelen mit gegensätzlichen Formen, Farben und Adjektiven sowie Handabdrücken künstlerisch gestaltet. Es wurde fleißig bemalt, geklebt und gestempelt und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Die Kinder können es nun kaum erwarten, auch ihre Stelen auf dem Radweg zwischen Niefern und Öschelbronn bestaunen zu können.

Ostergrüße

 

Zur Zeit ist doch vieles anders, als wir es uns wünschen würden. Dennoch machen wir das Beste daraus und freuen uns über die kleinen Dinge. Nicht nur das sonnige Wetter kündigt das bevorstehende Osterfest an - auch die Kinder haben einige Osterbasteleien wie Karten, Osterhasen und Osternester im Kunstunterricht hergestellt.
Wir wünschen allen eine schönes Osterfest und entspannte Ferien.

Neue Konrektorin an der GSÖ

 

Seit Februar 2021 ist Carmen Strohecker-Lauber Konrektorin an der Grundschule in Öschelbronn. Die 56-jährige ist damit Stellvertreterin von Rektorin Sandra Meeh. Als Dienstälteste stand sie schon seit mehreren Jahren der Schulleitung zur Seite. Das Kultusministerium hatte zu Schuljahresbeginn auch für kleinere Schulen die Möglichkeit geschaffen, Konrektor*innen einzustellen, um Schulleiter*innen zu entlasten. Carmen Strohecker-Lauber unterrichtet bereits seit 1989 an der Öschelbronner Schule. Zuvor studierte sie an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd Lehramt für Grund- und Hauptschule mit den Fächern Kunst, Deutsch und Hauswirtschaft/Textiles Werken und absolvierte in Malsch ihr Referendariat.

Wir gratulieren Frau Strohecker-Lauber ganz herzlich zur Bestellung als Konrektorin und wünschen Ihr im Namen aller viel Freude an ihrer neuen Tätigkeit.

S.M./C.Str.-L.

Schulhund-Besuch in Klasse 1

 

Seit einigen Jahren arbeiten wir an der GSÖ im Rahmen der tiergestützten Pädagogik mit unserer Schulhündin Lotte. Sie begleitet ihr Frauchen und Lehrerin Frau Dierig in deren Unterricht.

Jetzt war es endlich soweit und die beiden ersten Klassen wurden von Lotte besucht. Ganz aufgeregt freuten sich die Kinder und durften streicheln und Leckerlis geben. Dann zeigte Lotte, welche Tricks sie kann. Außerdem wurden Fragen beantwortet und wichtige Umgangsregeln mit Hunden besprochen.

S.D.

Tag des Buches – Frederick Tag 2020

 

Der Frederick Tag ist eine jährliche Literaturaktion in Baden-Württemberg. In diesem Jahr fand er vom 12. bis 23. Oktober satt. Wir hatten zu diesen Aktionstagen von Frau Barkhoff über die Stiftung Lesen und Herrn Meißner aus der Nordstadtbuchhandlung Pforzheim zwei Klassensätze Bücher „Abenteuer in der Megaworld“ kostenlos erhalten.

 

Da eine Lesestunde durch Frau Barkhoff leider coronabedingt nicht stattfinden konnte, haben wir Klassenlehrerinnen der 4a und 4b das in die Hand genommen. Gemeinsam wurde ein Teil des Buches vorgelesen und anschließend zum eigenständigen Weiterlesen an die Kinder übergeben. Die Kinder freuten sich sehr und waren eifrig bei der Sache.

Wir sagen DANKE!

A.K./ S.D.

Freundliche Wesen -  Monster der Klasse 4a

 

Angefangen haben wir mit dem Weben schon im März 2020, aber dann kam die Schulschließung, schade.

Nun endlich sind die Webarbeiten fertiggestellt.

Nach eine Ideenfindung mit Frau Dierig haben wir uns für Monster - freundliche Wesen entschieden. Die großen Wackelaugen lassen sie lustig aussehen.

Die Freude war auch bei den SchülerInnen groß, wie auf dem Foto zu sehen ist.

„Einschulung mit besonderen Herausforderungen“

 

Auch in diesem Jahr durften wir die neuen Erstklässler bei strahlendem Sonnenschein an unserer Grundschule willkommen heißen. Allerdings hatten wir in diesem Jahr eine besondere Herausforderung – den Corona-Virus.

Aufgrund eines Hygienekonzepts, wie z.B. Abstandsregelung, begrenzter Anzahl von Familienmitgliedern, sowie die Aufteilung der Erstklässler in zwei nacheinander folgenden Gruppen, konnte zum Glück trotzdem eine verkürzte Einschulungsveranstaltung stattfinden.

Der Schulsong „Schaut mal alle her, das ist unsere Schule…“ durfte leider nicht traditionell von unseren Zweitklässlern gesungen werden, dennoch eröffnete alternativ der Song vom Band die Feierlichkeit.

Die Feier begann mit einer sehr persönlichen und schönen Rede der Rektorin Frau Meeh und einem anschließenden Segen von Herrn Pfarrer Schaan, da ein Gottesdienst in diesem Umfang nicht stattfinden konnte. Im Anschluss wurde eine kleine Vorführung von Frau Strohecker-Lauber als Jo-Jo der Hund und Frau Wipfler in unterschiedlichen tierischen Rollen vorgeführt. Sie überzeugten die Erstklässler dahingehend, dass jeder etwas kann. Mit diesem guten Gefühl begleiteten die Erstklässler die Klassenlehrerinnen in die Klassenzimmer.

Der wartenden Verwandtschaft der Erstklässler wurde in der Zwischenzeit auf dem Schulhof mit Getränken und Gebäck, organisiert vom Elternbeirat der zweiten Klassen und freiwilligen Helfern, die Wartezeit verkürzt. Abschließend wurden auf dem Schulhof Erinnerungsfotos aufgenommen, bevor sich die Familien verabschiedeten und den Tag ausklingen ließen.

Wir, die Elternvertreterinnen der zweiten Klassen, wünschen den Erstklässlern einen guten Start ins neue Schuljahr 2020/2021. Bleibt alle gesund.

MS, CK

Liebe Eltern,

mein Name ist Tabea Lägler und ich bin die neue Schulsozialarbeiterin an der Grundschule Öschelbronn. Ich bin 33 Jahre alt, Erzieherin, Sozialarbeiterin und Mutter von drei Kindern. Mit meiner Familie lebe ich seit sechs Jahren in Vaihingen an der Enz.

Vor der Elternzeit habe ich für den Allgemeinen Sozialen Dienst in Rastatt und für die profamilia Karlsruhe gearbeitet. In diesen Arbeitsfeldern habe ich bereits viele Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern, Eltern und sozialen Institutionen sammeln können. Nun freue ich mich sehr auf meine neue Aufgabe und auf die Arbeit mit Ihnen und Ihren Kindern!

Aber zunächst einmal wünsche auch ich Ihnen und Ihren Familien eine erholsame Sommerpause. Haben Sie eine gute Zeit und bleiben Sie gesund!

Viele Grüße Tabea Lägler