Aktuelle Berichte

„Weihnachten im Schuhkarton“ macht Liebe mit Händen greifbar


Als Teenie leitete sie eine Gang, verübte Einbrüche, bedrohte Menschen: Heute kümmert sich Viktorija Bortko in ihrer lettischen Heimat darum, dass Kinder Liebe erfahren. Sie ist Teil des ehrenamtlichen Leitungsteams von "Weihnachten im Schuhkarton" in Lettland. Wie sie engagieren sich rund um den Globus Zehntausende für die Aktion der christlichen Hilfsorganisation Samaritan's Purse (ehemals Geschenke der Hoffnung).

 

Wie schon seit einigen Jahren haben sich nicht nur Prominente an der Aktion beteiligt, sondern auch Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 der Öschelbronner Grundschule. Das Projekt wurde im Rahmen des evangelischen Religionsunterrichts durchgeführt. Frau Dierig und Pfarrer Schaan begleiteten die evangelischen Religionsklassen.

 

In den Wochen davor überlegten die Schüler/innen gemeinsam mit ihren Eltern, ob man jeweils ein Mädchen oder einen Jungen beschenken möchte und für welches Alter das gedachte Geschenk geeignet ist. Anschließend wurde der Inhalt des Pakets eingekauft.

Für die Kinder in armen Ländern sind Dinge wie Schulsachen, Kleidung, Hygieneartikel

und natürlich auch Spielsachen und Süßigkeiten wahre Schätze.

Dann wurden die Kartons im Religionsunterricht beklebt und mit den eingekauften Geschenken sowie einer Weihnachtskarte befüllt.

 

Schließlich gaben die Schülerinnen und Schüler voller Stolz ihre liebevoll gepackten Geschenkkartons in der örtlichen Sammelstelle (Evang. Kindergarten) ab.

Die Geschenkpakete aus dem deutschsprachigen Raum gehen u. a. an Kinder in Bulgarien, Georgien, Lettland, Rumänien oder auch die krisengeschüttelte Ukraine.

 

Herzlich danken möchten wir allen Eltern, die die Aktion unterstützt haben, sei es durch Päckchen, Geld- oder Sachspenden!

 

Pfarrer Schaan, S.Dierig

Der Wald im Herbst ist schön

 

Auch in diesem Schuljahr erforschen die Zweitklässler unseren Öschelbronner Wald in den verschiedenen Jahreszeiten. Schon auf dem Hinweg entdeckten wir auf der Wiese frische Wildschweinspuren. Im Wald angekommen verwandelten sich die Kinder in fleißige Eichhörnchen und suchten nach einem geeigneten Versteck für ihre Walnüsse. Danach mussten sie sich verschiedene Blätter, Früchte und Pilze merken, diese selbst suchen und gemeinsam bestimmen. Zum Schluss schwärmten die „Eichhörnchen“ wieder aus, um ihre versteckten Nüsse zu suchen. Diese zu finden, war aber gar nicht so leicht.

Wir freuen uns schon jetzt auf unseren nächsten Besuch im Öschelbronner Wald.

T.H./K.K.

Mehr bewegen - besser essen

Unter diesem Motto fand der Aktionstag der Edekastiftung in Zusammenarbeit mit dem Edeka Kuhnle aus Niefern in den Klassen 4a und 4b statt. Im Rahmen dieses Projekttages wurden mit den Kindern die Themen gesundes Essen, passende Bewegung und die Verantwortung gegenüber der Umwelt erarbeitet. So wurden Lebensmittel in die Ernährungspyramide eingeklebt, gesunde Mahlzeiten geplant,  sportliche Wettspiele absolviert und über die Überfischung der Meere diskutiert. Neben der Theorie gab es frische Gemüsespieße zum Selbermachen und zum Abschluss kochten alle gemeinsam ein leckeres Mittagessen und hatten viel Spaß dabei.

Wir danken allen Beteiligten für diesen Tag!

S.D./ K.K

Raus aus dem toten Winkel!

 

Am Donnerstag, den 17.10.2019 fand die Aktion „Raus aus dem Toten Winkel“ für die Grundschüler in Öschelbronn statt. Dabei durfte jeder einzelne Schüler der Klassen 2a+b, 3a+b und 4a sich Einblick aus einem LKW verschaffen, indem er sich auf die Fahrerseite setzte. Dabei wurde den Schülerinnen und Schülern schnell klar, wie groß und gefährlich der Bereich des Toten Winkels ist, da beim Herausschauen aus der Fahrerseite keines der Kinder zu sehen war. Durch die verschiedenen, bildlich dargestellten Alltagssituationen im Straßenverkehr wurde weiterhin an die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler appelliert; dabei sollen diese sich im Straßenverkehr dem fahrenden LKW Fahrer deutlich zu erkennen zeigen, indem sie beispielsweise genug Abstand vom LKW halten oder den direkten Augenkontakt zum Fahrer suchen. Diese einfachen und doch wichtigen Punkte können Unfälle verhindern. Zuvor wurde von den Lehrerinnen bereits im Unterricht Anschauungsmaterial verteilt, um die Kinder auf die Aktion vorzubereiten.

Ausgerichtet wurde die gemeinnützige Aktion vom Lady Circle Pforzheim in Zusammenarbeit mit der Firma SCHERRIEBLE, die den dafür benötigten LKW zur Verfügung gestellt hat. Dank der zahlreichen Unterstützung der Eltern, Lehrerinnen, der Rektorin und dem anhaltend guten Wetter wurde die Aktion ein voller Erfolg.

Handball-Grundschulaktionstag  in Niefern

 

Am 16.10.2019 fand in Niefern ein Handballturnier statt an dem die Klassen 3a und 3b der Grundschule Öschelbronn teilnahmen. Es begann um 1015 Uhr und endete um 12.15 Uhr. Die insgesamt 30 SchülerInnen der Klassen 3a/3b waren nach Leistungsstand in 3 Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe hatte eine/n Teamleiter/in (Schüler/in der Klasse 8), die durch den Vormittag begleitete. Die Öschelbronner spielten gegen die Klassen 3a und 3b aus Wurmberg. Für die Spieler, die gerade kein Spiel hatten, waren Stationen aufgebaut, an denen trainiert werden konnte. Insgesamt fanden pro Gruppe 4 Spiele statt. Der Spaß am Spiel stand im Vordergrund und es gab keine Gruppensieger oder Verlierer. Am Schluss bekamen alle Kinder eine Urkunde. Es war super und der Morgen ging viel zu schnell vorbei.

Wer Lust auf Handball bekommen hat, kommt einfach mal zum Training am Donnerstag vorbei.

Handballtag für 2. Klässler

 

Auch in diesem Herbst fand wieder der Handballtag für die zweiten Klassen der Grundschule Öschelbronn statt. Die TSG Niefern und einige Schüler und Schülerinnen der Realschule Niefern brachten den Kindern den Handballsport an abwechslungsreichen Stationen näher. Es wurde geprellt, gezielt, abgespielt und gefangen. Voller Ehrgeiz traten die Mannschaften an der beliebten Station „Würfelball“ gegeneinander an. Zum Schluss wurden alle kleinen Handballer und Handballerinnen mit einer Urkunde und einem Button belohnt.

Wir bedanken uns herzlich bei dem Veranstalter und allen Mitwirkenden, die uns diesen tollen Einblick in den Handballsport ermöglicht haben.

T.H./S.M.

„Mond, Mond, Mond, wir wollen zu dir fliegen“

 

Roter Vollmond am frühen Morgen. Strahlender Sonnenschein bei der Einschulungsfeier der Erstklässler. „Schaut alle her, das ist unsere Schule…“. Der fast schon legendäre Schulsong erklingt über den Schulhof und heißt alle fröhlich und herzlich Willkommen. Gespannt lauschen die Erstklässler dem Song und der weiteren Aufführung der Zweitklässler. Diese hatten in wenigen Tagen vor der Feier mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Tatjana Hartter und Frau Sandra Meeh fleißig  für die Aufführung geprobt und bekamen bei der Begrüßung auch gleich ein dickes Lob von ihrer Rektorin Frau Meeh. Und dann ging es schon los. Lieder und Texte nahmen uns alle mit auf eine märchenhafte und fantasievolle Gedankenreise zum Mond. Fabelhaftes Wissen neben Erkenntnissen, die die wissenschaftliche Erforschung des Mondes gebracht haben, zogen uns alle in den Bann.  

Am 21. Juli 1969 betraten die ersten Menschen – Neil Armstrong und Buzz Aldrin-  den Mond. Auch im 50. Jahr dieses bedeutenden „Schritts der Menschheit“ hat der Mond seine Faszination und seine Anziehungskraft auf Kinder und Erwachsene nicht verloren.

Nach großem Applaus und sichtbarem Aufatmen der Zweitklässler -nach ihrem gelungenen Auftritt- ging es nun für die Erstklässler erstmals mit ihren Klassenlehrerinnen durch die große Eingangstür der Schule die Treppen hinauf in die Klassenzimmer zu ihrer ersten Schulstunde.

Den Angehörigen und den zahlreichen Gästen wurde die Wartezeit auf die Rückkehr der Erstklässler leicht gemacht. Leckerer Kuchen, kleine Snacks, Kaffee und kühle Getränke standen zum Verzehr bereit. Für diesen gelungenen äußeren Rahmen haben die Elternvertreter und Eltern der Zweitklässler gerne gesorgt.

Mit den Erstklässlern sind nun alle Schülerinnen und Schüler an Bord der Grundschule Öschelbronn. Die „Raumfähre“ kann abheben und die Reise durchs neue Schuljahr antreten. Wir wünschen allen Kindern, allen Lehrkräften und besonders den Erstklässlern eine gute Reise durchs (erste) Schuljahr. H.W.S.